Donnerstag, 25. August 2011

Liebesarmada & Hochzeitsmarsch!

oooh jaaa, ein ganzer trupp ist neulich in meiner küche aufmarschiert!
80 bräute und bräutigamse, sehr sweet in reihen aufgestellt, parat gemacht für einen ganz besonderen tag ...

na, erstmal ist EINE braut aufmarschiert - eine, die ihr hochzeitsfest jedem gast noch ein bisschen mehr versüßen wollte: nora hat die standesamtliche nummer schon seit einem jahr hinter sich ;) jetzt folgte aber die große sause und die kirchliche celebration dazu! und wie sich das unter kollegen und exkollegen so rumspricht ... da is doch diese ... die .. die da am ofen, die S. vom blech. ist nora eigentlich selbst (große freundin des ofens!) - aber zu zweit geht es ja viiiel besser und überhaupt! ;)

und ich muss sagen, obwohl ich ja eher eine "lass mich das ma' alles hübsch alleine machen"-bäckerin bin - support an der ausstech- und dekofront ist gaaaaar nicht schlecht! ;) zb kann man sich geschichten erzählen lassen aus einem jahr singapur (wo ich doch schon meinen ofen nicht allzu lange verlasse, kann ich mir da ja von mutigeren berichten lassen!). ein jahr ohne backofen! oh mein ... sorry, singapur, nicht mit mir! ;)

der plan: jeweils 40 damen und herren plätzchen, später dann in der rolle als platzplätzchen zu sehen.

*erstens: backen!*
ladiiiiiiies in the house ... und jungs natürlich. ich verfechte weiterhin die methode "teig ausrollen und dann ein weilchen im kühlschrank lagern" - geht einfach spitzenmäääßig!
*zweitens: fondantschlacht!*
na, gefärbter fondant und ich ... wir werden wohl keine freunde mehr. oder ist es einfach das schwarz? mit dem werd ich ja auch in sachen icing einfach nicht dicke (oder eben: nur halbschwarz ... grau ...).
der fertig gefärbte färbt jedenfalls nicht nur den keks, sondern auch die hände. aber nicht weiter dramatisch, konzentriert man sich mal schön aufs eine (schwarze anzüge und hüte) und erledigt das andere (weiße weddingdresses) am anderen tag!

time to dress also! und das geht mit demselben ausstecher, mit dem die herren schon gebacken wurden, ganz spitze. bei größeren plätzchenmengen find ichs schon praktisch, das gebäck mit fondant zu belegen ... und nicht zu be'icen. kein eeeewiges trocknen, keine fiesen luftbläschen ... geht doch!
und man kann sogar, wenn man eigentlich nichts weiter auf die plätzekes schreiben wollte, etwas auf die fondantfläche "schreiben"! (hiermit rege ich an: ich hätte bittedankeschön gerne eine gewisse fontauswahl bei keksstempeln! :))

in der 2. fuhre am 2. tag haben wir uns die damen bräute vorgenommen - und die ganze truppe schließlich transportparat gemacht - ab in die kiste, ihr süßen *knickknack* (der musste! ;))
anzug und kleid ist zu wenig? selbst mit "schrift"? da kennt die braut nichts, stellt die liebestruppe am nächsten morgen gleich nochmal auf und verpasst ihnen noch ein paar accessoires:
na, und wie war die hochzeit? und wie sahen die platzplätzchen am platz und mit schleifchen aus und wie hatten sie überhaupt die reise von hamburch richtung süden überstanden? da werd ich doch glatt hingehalten! noraaaaa, fooootoooos! also echt ... ;)
alles zuckersüße, nora & björn, und: auf die liebe!
Plätzchenfabrikantin S.

Kommentare:

  1. Sehr sehr tolle Idee und bestimmt ein RIESENSPASS :)

    AntwortenLöschen
  2. süß - auf jeden, alle verbröselten bräute und jungs ("ups, da hats einen einen zerrissen!") wurden nämlich vertilgt! :) und och jaa, an teamdecorating kööönnt ich mich gewöhnen!
    habt ein zuckersüßes wochenende!

    AntwortenLöschen